Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Reepsholt

 

Morgens um 8 Uhr betraten zwei Männer der Freiwilligen Feuerwehr Reepsholt unser Klassenzimmer. „Hurra"! jubelte es aus 25 Kehlen (mit Lehrerin). Endlich sind die Männer in ihren Feuerwehruniformen da, um uns von ihren Erfahrungen mit dem Feuer und der Feuerwehr zu berichten.
Seit Tagen beschäftigten wir uns zwar schon mit dem Thema „Feuer". Aber Lernen vom Fachmann ist „cool"! 100 Minuten geballtes Fachwissen und Versuche mit echtem Feuer im Klassenraum, das hat Spaß gemacht!

Anschließend liefen wir zum Feuerwehrhaus. Es schneite zwar heftig, aber das machte uns nichts aus. Die Feuerwehrmänner erwarteten uns schon, und sogar ein dritter Feuerwehrmann begrüßte uns.

 

 

Zuerst interessierte uns das Feuerwehrauto. Alles an diesem Fahrzeug wurde uns gezeigt und erklärt. Wir waren sehr beeindruckt von der Funktionalität dieses Autos. Dann demonstrierte Feuerwehrmann Koch am eigenen Leibe die Einsatzkleidung der Feuerwehrleute, von den Lederstiefeln mit Schutzkappe über feuerfeste Handschuhe und Helm mit Nackenschutz bis zum Atemgerät. Einige von uns entdeckten das Namensschildchen ihres Vaters an der Kleiderleiste. Sie waren natürlich sehr stolz.

 

Frau Strachwitz hatte für uns Brötchen vorbereitet und Herr Putzka brachte leckeren warmen Kakao mit. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt.
Einen ganzen Schulvormittag nur mit der Feuerwehr zu verbringen – das war „echt Spitze"!

Ganz herzlichen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Reepsholt und besonders an Herrn und Frau Strachwitz, Herrn Koch und Herrn Putzka.